Indianderfest der 2a im Übungskindergarten

 

Die Klasse 2A der Bafep 10 hat im heurigen Schuljahr in Geschichte und Sozialkunde das Thema „Indigene Bevölkerung Amerikas“ zunächst in Form eines Portfolios bearbeitet. Im Rahmen dieses offenen Lernprojektes beschloss die Klasse gemeinsam mit mir, Martina Seeburger, dieses Thema auch im Kindergarten umzusetzen und plante diesbezüglich eine – der Einfachheit halber -„Indianerfest“ genannte Aktion mit den Kindern und Pädagoginnen unseres Übungskindergartens.

(mehr …)

Besuch der 1Üst in der Demokratiewerkstatt

Vom Pflaster bis zur Wundversorgung – 5K absolviert einen Erste Hilfe Kindernotfallkurs

Für Menschen, die viel Zeit mit Kindern verbringen, bietet der Erste-Hilfe-Kurs die Grundlage für alle Situationen, in denen verletzte Säuglinge oder Kinder Hilfe benötigen. Das Thema dieses Kurses war somit die richtige Hilfestellung nach Unfällen oder bei plötzlicher Erkrankung von Säuglingen und Kindern. In 8 Stunden wurde die Theorie durch viele praktische Übungen vertieft. Alle Studierenden waren sehr begeistert, wissbegierig und sind nun gewappnet für den Notfall!
Herzlichen Dank an Oliver Gottschalk, der den Kurs über das ÖJRK mit viel Begeisterung und Fachwissen durchgeführt hat!

Hör zu, Bakabu

Kinder aus dem Übungskindergarten werden zu Radiostars
Am Mi 16.11. 2016 wurde der neueste Band des Liederalbums „Hör zu, Bakabu“ zur sprachlichen Frühförderung von Kindern durch neu komponierte Kinderlieder mit Sprachaspekt im Raiffeisenhaus Wien, 20.Stock präsentiert.
Vier Kinder des Praxiskindergartens stellten am Beginn ein Lied der neuen CD vor.
Zusätzlich wurden Statements von Pädagoginnen und Sequenzen aus dem Übungskindergarten in einer Videoeinspielung vorgeführt. Am Ende wurden die Kinder noch von einer Moderatorin vom Ö1 für die Sendung „Rudi-Radiohund“, einer populären Radio- Kindersendungen, interviewt. Insgesamt gesehen war diese sehr erfolgreiche Präsentation für alle ein großer Erfolg!

Kreativ in der Küchenpraxis

Kleine Einblicke in den praktischen Unterricht der 3K

Mit der Ernährung auch schon für das sehr junge Kind  wird die Gesundheit im weiteren Lebensverlauf als Erwachsener maßgeblich beeinflusst. Fettzellen, die der Körper einmal anlegt, bleiben erhalten und können zukünftig immer wieder zu Gewichtsproblemen führen.
Daher war es der Kollegklasse 3K mit tatkräftiger Unterstützung und fachkundiger Anweisung von Frau Prof.  Karall besonders wichtig, besonders Gesundes aber auch Bekömmliches für junge Kinder zu kreieren. Dies stellt einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung, als auch zur Entschleunigung und zur Erhaltung des Wohlbefindens und des Gemeinschaftsgefühls dar…und Spaß macht es allemal, wie auch unsere Bilder zeigen!

1A Kennenlerntage in Melk

Die Schülerinnen der 1A unternahmen gleich zu Beginn des Schuljahres 2016/17 gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Martina Seeburger und Sabine Waschnig eine Reise ins malerische Melk. Vom 12. – 15. September 2016 verbrachten sie die bereits bewährten Kennenlerntage, die an der Bafep10 traditionell unter dem Motto „Vom Ich zum Du zum Wir“ stehen, im Jungen Hotel Austria in Melk. Die pädagogische Zielsetzung dieser Schulveranstaltung ist, dass sich die Schülerinnen ohne Leistungsdruck und abseits des Schulgeschehens miteinander vertraut machen können, ihre Gemeinsamkeiten entdecken und zugleich Unterschiede respektieren lernen. Auf diese Weise soll eine gute Basis für die zukünftige Klassengemeinschaft geschaffen werden. Im Sinne des sozialen Lernens wurden gruppendynamische Übungen, Vertrauens- und Koordinationsspiele sowie gemeinsame Unternehmungen (Wanderung mit einem anschließenden Sprung ins kühle Nass, abendlicher Stadtspaziergang in Melk, Werwolfspiel am Lagerfeuer) angeboten. Die Schülerinnen und Begleitlehrerinnen bedanken sich herzlich bei ihrem Trainer Nikolai Friedrich für sein Engagement sowie bei Frau Direktorin Mag.a Ulrike Fröhlich für die finanzielle Unterstützung.

Delegation aus Spanien an der BAfEP10

Am 7. Oktober 2016 besuchten Ángel Rodríguez Sánchez, Leiter des Autonomen Fortbildungs- und Innovationszentrums (CAFI) und Jesús Álvarez Bértolo, Leiter des Fortbildungszentrums in Pontevedra, in Begleitung ihrer Übersetzerin Sonia Espineira (CAFI) im Rahmen einer Bildungskooperation mit der PH 10 auch unsere Schule.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Frau Direktor Fröhlich und einem kurzen Gespräch über die groben Lehrplaninhalte der Bafep10, hatten die Gäste die Möglichkeit, in eine Didaktikstunde, die von Fr. Prof. Lakits mit der 3B durchgeführt wurde, zu hospitieren. Hierbei wurden die sehr komplexen Themen „Emanzipation, Rollenverständnis und Diversität“ an Schülerinnen und Schüler praxisnah und in Verschränkung mit dem bundesländerübergreifenden BildungRahmenPlans für elementare Bildungseinrichtungen in Österreich vermittelt.

Im Anschluss gab es ein anregendes Gespräch mit Fr. Prof. Steinmann (Schulqualitätsmanagement) über die prioritären Entwicklungsthemen der bafep10, sowie über Fragen der Qualitätssicherung und Evaluierung an der Schule. Geplant ist es, diese Form der Qualitätssicherung und -entwicklung auch in Pontevedra aufzubauen. Die spanische Delegation zeigte sich hochinteressiert und sprach am Ende des Besuchs eine Einladung nach Galizien zum gegenseitigen Austausch aus.

Debattierclub

„Die Schülerinnen des Debattierklubs der BAfEP Wien 10 besuchten am 7. Oktober 2016 den österreichweiten Debattiertag. Nach einem packenden Impulsreferat des EU-Botschafters und Unternehmers Ali Mahlodji (whatchado.com) gab es Workshops und Debatten. Für die meisten Teilnehmerinnen aus der BAfEP war es die erste Debattiererfahrung, die Teams haben aber die Nerven behalten und sich wacker geschlagen.“

debfoto1

Berivan Demirkoca, 1Üst, berichtet im Plenum über die Argumente der Regierungsseite.

debfoto2

Selfie mit Ali Mahlodji, den die Schülerinnen an die BAfEP eingeladen haben.

Wandererlebnis höchster Klasse 5A erklimmt die Berge im Semmeringgebiet

Bei strahlend schönem Herbstwetter und klarer Sicht auf Rax, Schneeberg und das Hochschwabmassiv wanderte die 5A in Begleitung von Frau Prof. Zwick und Hr. Prof. Freiler vom Hirschenkogel über den Hochalmsteig auf den Dürriegel und weiter zum Erzkogel. Der Ausflug war eine gute Gelegenheit um Kraft zu tanken für die bevorstehenden Herausforderungen durch die Diplomarbeit und die Matura.

duerriegel

erzkogel-1523m

Bakip 10 bei Österreichischer Schulmeisterschaft der Debattierklubs

Am 3. Juni 2016 fand die Österreichische Schulmeisterschaft der Debattierklubs mit dem Überthema „Geld und Werte“ statt. AK-Präsident Rudolf Kaske eröffnete die Veranstaltung, Keynot-Speaker waren Reinhard Göweil (Chefredakteur der Wiener Zeitung) und Barbara Pfluger (Der Standard). Der Debattierklub der Bakip 10 war mit zwei Teams erstmalig vertreten. Den Teams der HAK Wien 10 mussten sie sich – quasi im Favoritner Derby – knapp geschlagen geben, die Runde 3 gegen die HAK Wr. Neustadt ging an die Bakip. Diese Debatte fand zu dem eher schwierigen Thema „Soll es für soziales Engagement ein Zeitkonto geben?“ statt, das Team der Bakip war in der Oppositionsrolle. Staatsmeister wurde ein Team der HAK Floridsdorf, an der es schon seit fast 10 Jahren einen Debattierklub gibt.

debattierclub_001Saskia Schellenbauer (3c), Sebastian Kernbauer
(1b) und Delia Berka (2b) nach der ersten Runde

debattierclub_002Thomas Satzinger (HAK Floridsdorf), Jaqueline Redak (2c), Katharina Pataki (2c) und Isabella Pospischek (2c) bereiten sich auf die dritte Runde vor.

debattierclub_003LSI Fred Burda überreicht die Auszeichnung für Debattierklub-Schulen.

Klecks mal wieder

Hirameki_1B_Bildnerische Erziehung_Kreuzwegerer

Wenige Striche machen Kleckse zu Figuren. Am Anfang war der Klecks – und durch das Hinzufügen von Punkten und Strichen offenbart dieser Klecks sein wahres Wesen. Die Schülerinnen und Schüler der 1B hatten als Aufgabenstellung zum Thema Farbenlehre, Farben mischen mittels aquarellartigen Klecksen eine Unterwasserwelt zu erschaffen. Diese Kleckse wurde dann nach eigener Fantasie mittels schwarzem Stift in Unterwasserpflanzen und Tiere verwandelt. Als praktisches Anwendungsbeispiel erstellte die Klasse ein „Hirameki“ Ausmalbuch. Diese Kunstform stammt von den Buchautoren und Kleckskünstlern Peng und Hu.

 

 

Fotos: Sebastian Kernbauer, 1B